Komma vor „because“ im Englischen

von Jakub Marian

Tipp: Wussten Sie, dass der Plural von „sheep” im Englischen nur „sheep“ ist, nicht „sheeps”? Mehr zu den häufigsten Fehlern im Englischen (PDF Version).

Steht vor „because“ im Englischen ein Komma? Es kommt darauf an. In einem positiven Satz steht vor „because“ fast nie ein Komma, z. B.

I must leave now because my boss asked me to help him. (richtig)
I must leave now, because my boss asked me to help him. (siehe unten)

Das zweite Beispiel ist nicht streng genommen falsch, aber man sollte das Komma nur schreiben, wenn der Nebensatz nur eine beiläufige Bemerkung beinhaltet – das Komma funktioniert dann wie eine Klammer:

I must leave now (because my boss asked me to help him).

Wenn der Hauptsatz negativ ist, wird es üblicherweise empfohlen, ein Komma vor den Nebensatz zu setzen, wie in

Peter didn’t run, because he was afraid.

Der Grund ist, dass der Satz sonst falsch interpretiert werden könnte. Der Satz oben ist eindeutig: Peter ist nicht gerannt, weil er Angst hatte. Ohne das Komma könnte man aber den Satz als „der Grund, warum er nicht gerannt ist, ist, dass er Angst hatte“ verstehen:

Peter didn’t run because he was afraid. He ran because he enjoys running.

Wenn die Bedeutung auch ohne Komma ganz klar ist, können Sie auf es verzichten. Sie sollten aber immer ein Komma schreiben, wenn die Auslassung des Kommas zu einem Missverständnis führen könnte.

Eine Bemerkung noch: Wenn ein Nebensatz vor dem Hauptsatz steht, muss das Komma immer gesetzt werden, z. B.

Because he was afraid, he didn’t run. (richtig)
Because he was afraid he didn’t run. (falsch)

Apropos, haben Sie schon mein Handbuch zu den häufigsten Fehlern im Englischen gesehen? Es beschäftigt sich mit ähnlichen Themen.

In die Diskussion eintreten 0