Heißt es „amn’t I“, „am I not“ oder „aren’t I“ im Englischen?

von Jakub Marian

Tipp: Wussten Sie, dass der Plural von „sheep” im Englischen nur „sheep“ ist, nicht „sheeps”? Mehr zu den häufigsten Fehlern im Englischen (PDF Version).

When wir am Ende eines (positiven) Satzes im Englischen „nicht wahr?“ oder „oder?“ fragen wollen, stellen wir einfach eine negative Frage mit dem gleichen Subjekt. Diese negative Frage benutzt immer die Kurzform des Verbs, d.h. die Form mit „n’t“:

  • You have done your homework already, haven’t you?
  • He is from England, isn’t he?
  • You went on a holiday last week, didn’t you?

Bei „have“ und „do“ gibt es kein Problem. Was aber, wenn wir „I am new here, …n’t I?“ sagen wollen? Was repräsentieren die drei Punkte?

Es würde sehr seltsam klingen, wenn Sie die Form „amn’t I“ benutzten – diese existiert nämlich nur in ein paar Dialekten in Schottland. Da es keine andere Weise gibt, wie man „am not“ verkürzen kann, können wir, theoretisch, die Frage nur in der ungekürzten Form stellen:

I am new here, am I not?

Die ungekürzte Form setzt aber einen starken autoritativen Akzent auf den Satz. Z.B. ein Lehrer, der sich mit einem Schüler streitet, könnte sagen: „I believe I am your teacher, am I not?“

Wegen der autoritativen Konnotation hat sich eine andere Weise entwickelt, wie man „am I not“ sagen kann. Fast alle Muttersprachler benutzen heutzutage die Form „aren’t I“, obwohl es logischerweise nicht viel Sinn hat:

I am new here, aren’t I? (richtig)
I am new here, am I not? (richtig, aber sehr formal)
I am new here, amn’t I? (falsch; nur in Schottland)

Dieser Artikel basiert auf meinem Buch über die häufigsten Fehler im Englischen. Warum werfen Sie nicht einen Blick daran?

In die Diskussion eintreten 0