Aussprache von englischen Präfixen und Suffixen

von Jakub Marian

Tipp: Wussten Sie, dass „iron“ wie “eye-rn“, nicht wie „I Ron“ ausgesprochen wird? Mehr über häufig falsch ausgesprochene englische Wörter (PDF Version).

Es gibt verschiedene Präfixe und Suffixe, die im Englischen häufig durch Studenten falsch ausgesprochen werden. Der Grund ist, dass sie manchmal anders ausgesprochen werden als dieselben Gruppen von Buchstaben in anderen Positionen.

Suffixe

-ful wird als /fl/ ausgesprochen; z.B. „awful“ /ˈɔːfl/ (oh-fl), „skilful“ /ˈskɪlfl/ (skill-fl). Studenten sprechen das Suffix „-ful“ öfter falsch wie „full“ aus, und manchmal schreiben sie auch „full“ statt „ful“, aber weder solche Aussprache noch die Schreibweise sind korrekt.
-able spricht man aus wie /əbl/. Z.B. „noticeable“ /ˈnəʊtɪsəbl/ (nou-tiss-ə-bl), „doable“ /ˈduːəbl/ (duh-ə-bl). Studenten sprechen es manchmal wie das Wort „able“ /ˈeɪbl/ (ej-bl) aus.
-age spricht man aus wie /ɪdʒ/ (idsch); z.B. „village“ /ˈvɪlɪdʒ/ (will-idsch), „mortgage“ /ˈmɔːɡɪdʒ/ (mohr-gidsch).
-land spricht man aus wie /lənd/ in allen Namen der Länder, wie z.B. England, Finland, Holland, Iceland usw. Die anderen Substantive der Form „etwasland“ werden fast immer wie „etwas land“ ausgesprochen, z.B. „grassland“ /ˈɡrɑːslænd/ (graß-lænd), und ähnlich auch marshland, swampland, dreamland, wonderland usw. Die einzigen Ausnahmen, die ich kenne, in denen „land“ wie in den Namen der Länder ausgesprochen wird (d.h. /lənd/) sind highland, lowland, dryland und moorland.
-ical wird wie /ɪkl/ (ikl) ausgesprochen. Das wäre noch kein Problem; das Problem entsteht, wenn man das Suffix „-ical“ mit einem schon existierenden Wort verbindet – dann liegt nämlich der Akzent immer auf der Silbe vor „-ical“. Z.B. „economy“ ist /ɪˈkɒnəmi/ (i-koh-nəm-ie), während „economical“ ist /ˌiːkəˈnɒmɪkl/ (ie-kə-nohm-ik-l); „technology“ ist /tekˈnɒlədʒi/ (tekk-noll-ə-dschie), aber „technological“ ist /ˌteknəˈlɒdʒɪkl/ (tekk-nə-lodsch-ik-l).

Präfixe

auto- wird wie /ˌɔːtə/ (oh-tə) ausgesprochen; z.B. „autobiography“ /ˌɔːtəbaɪˈɒɡrəfi/ (oh-tə-bei-ogg-rə-fie). Die Gruppe „au“ wird fast immer wie /ɔː/ (oh) ausgesprochen.
de-, wenn es ein Präfix ist, wird wie // (di) oder /diː/ (die) ausgesprochen; z.B. „decrease“ ist etweder /dɪˈkriːs/ (di-kries), wenn es ein Verb ist, oder /ˈdiːkriːs/ (die-kries), wenn sich um ein Substantivum handelt.
re- wird wie /re/ ausgesprochen, wenn es betont ist, und wie // (ri), wenn es nicht betont ist; z.B. „record“, wie in „to record something“, ist /rɪˈkɔːd/ (ri-kohd), und in „a record“ (wenn es ein Substantivum ausdrückt) heißt es /ˈrekɔːd/ (rekk-ohrd).
in-, im-, un- werden /ɪn/, /ɪm/, /ʌn/ (an) ausgesprochen. Sie beeinflussen nicht die Position des Akzents im originellen Wort! Z.B. „incorrect“ /ˌɪnkəˈrekt/ (in-kə-rekt), „impossible“ /ɪmˈpɒsɪbl/ (im-poss-ib-l), „unnecessary“ /ʌnˈnesəsəri/ (an-ness-ə-sə-rie).
micro- wird /ˌmaɪkrəʊ/ (mei-krou) ausgesprochen; z.B. „microbiology“ /ˌmaɪkrəʊbaɪˈɒlədʒi/ (mei-krou-bei-oll-ə-dschie), „microgram“ /ˈmaɪkrəʊɡræm/ (mei-krou-græm). Bemerken Sie sich aber, dass „microscope“ wie /ˈmaɪkrəskəʊp/ (mei-krə-skoup) ausgesprochen wird, mit /krə/.
pre-, wenn es sich um ein Präfix handelt, ist /prɪ/ (pri) oder /priː/ (prie); z.B. „pretend“ /prɪˈtend/ (pri-tend), „presuppose“ /ˌpriːsəˈpəʊz/ (prie-sə-pous).
pro-, als ein Präfix, wird als /prə/ ausgesprochen; z.B. „proliferate“ /prəˈlɪfəreɪt/ (prə-liff-ə-rejt), „propose“ /prəˈpəʊz/ (prə-pous).
tri- ist /traɪ/ (trei); z.B. „tricycle“ /ˈtraɪsɪkl/ (trei-sick-l), „tripod“ /ˈtraɪpɒd/ (trei-podd).

Dieser Artikel basiert auf meinem Buch über die häufigsten Ausprachefehler im Englischen. Warum werfen Sie nicht einen Blick daran?

In die Diskussion eintreten 0